I birgit wenninghoff I

 

I arbeiten I 

        I installation I

                I dependencies I

                I envelopes I                 

                 I wunderkammer I

                     I anfang I

                     I recollected I

                     I gegenstücke I

                     I memory-boxes I

          I glas I

          I porzellan I

          I zeichnung I

          

I startseite I

 

envelopes - 2013

Mit weißem Stoff umhüllte Objekte, auf dem Boden angeordnet, drei Fotografien einer toten Amsel, ein Stamm einer kleinen Tanne, ein keramisches Objekt und zwei mit Sepiatusche und hochglänzendem Lack bemalte, flache Holzkisten, wie Spiegel an der Wand hängend.

Die Umrisse der mit Stoff verhüllten Objekte legen die Assoziation von Büchern nahe. Hüllen als solche mit ihrer Funktion des Verbergens und die damit verbundenen Vermutungen über den verborgenen Inhalt sind Thema der Arbeit. Die Idee der verhüllten Buchobjekte als Teil der Arbeit ist während eines Aufenthaltes in Palästina im Herbst 2012 entstanden.

Ausstellung „Kunst im Brennpunkt“ - eine palästinensisch-deutsche Kunststudenten- und Künstlerbegegnung, Frauenmuseum, Bonn (2013).